cinelibre logo
Verband Schweizer Filmklubs und nicht-gewinnorientierter KinosDeutsch
Association suisse des ciné-clubs et des cinémas à but non lucratifFrançais
Associazione svizzera dei circoli del cinema e dei cinema senza scopo di lucroItaliano
 
 
 
 
Mitglieder
Vorstand
Jetzt im Kino
News - Mitteilungen
Über Cinélibre
Mitglied werden
Publikationen
Im Verleih
"Bugarach"
"Cash & Marry"
"Countryside 35x45"
"Courage"
"Domino Effect"
"Elektro Moskva"
"L’encerclement"
"Die Einkesselung"
"Erbarme Dich: Matthäus Passion Stories"
"How To Make A Book With Steidl"
"Into Eternity"
"Der Kapitän und sein Pirat"
"Per Song"
"Promised Paradise"
"The Punk Syndrome"
"Schulden G.m.b.H."
"Steam of Life"
"Surire"
"Le thé ou l'électricité"
"La vierge, les coptes et moi"
"The Visit - An Alien Encounter"
"Work Hard Play Hard"
Un po’ di cinema svizzero 2017
Visions du Réel Partner von Cinélibre
 
Filmdatenbanken
+ Suchmaschinen
Adressen Schweiz, Europa, weltweit
Cinélibre Film-Fonds:
verfügbare Filmkopien
Filmdatenbank
Filmschaden-
versicherung
Suisa
Programmangebote
Projektfonds Cinélibre
Filmtransporte
Newsletter
Verwaiste Rechte
Filmjournalisten, Publizisten
Festivals mit FICC-Jury
ECFA Journal
Akkreditation Filmfestival Locarno
 
Internetseite FICC
Partnerverbände weltweit
  Cinélibre
Postfach 534
CH-3000 Bern 14
Tel: +41 31 371 61 00
cinelibre@gmx.ch
Im Verleih (Schweiz und Liechtenstein) bei Cinélibre:

Work Hard Play Hard

von Carmen Losmann, Deutschland, 90 Min.
"Exzellenter Dokumentarfilm." züritipp
"Brillant gemacht, exzellent und aufregend.“
Screen Daily

Preis der ökumenischen Jury und der Filmkritikerjury (Fipresci) am Filmfestival DOK Leipzig
Download Flyer (700KB)

Work_Hard_Play_Hard : :


Kinodaten in weiteren Städten folgen.


Aldous Huxley trifft George Orwell und Franz Kafka.
Wie wird man ein „zukunftsfähiger Mensch“?
Das Streben nach Gewinnmaximierung und grenzenlosem Wachstum hat die Ressource Mensch entdeckt. Alles und alle werden optimiert; nichts soll an Arbeit erinnern. Bei Auswahl, Motivation und Training der Mitarbeiter von morgen wird nichts dem Zufall überlassen. Permanente Selbstoptimierung steht auf dem Programm. Human Ressource Management und moderne Büroarchitektur reichen sich die Hand.
Carmen Losmanns atemberaubender Erstling ist ein wahnwitziges Roadmovie durch Büroräume und Arbeitswelten, vom Sumpf der Verschwendung hin zur Bucht der zufriedenen Investoren.




"Exzellenter Dokumentarfilm. Ohne Kommentar lässt Losmann die Bilder sprechen. Aus Gegensätzen konstruiert sie eine Innensicht des modernen Führungsstils: Je kälter die globale Konkurrenz, desto kuscheliger die Büros; je härter der Kampf um gute Posten, desto solidarischer die Teambildungsübungen. Das ist unheimlich und zum Fürchten vertraut."
Züritipp

„Zum Fürchten ist die schöne neue Arbeitswelt, die Carmen Losmann so kühl wie klug darlegt.“
Süddeutsche Zeitung

„Carmen Losmanns Film führt hellsichtig an die Abgründe des neuen ökonomischen Totalitarismus am Arbeitsplatz. Wenn die Arbeit immateriell wird, kann man sie nicht mehr auf die lange Bank schieben.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, FAZ

Buch, Regie / scénario, réalisation: Carmen Losmann. Kamera / images: Dirk Lütter. Ton / son: Ulla Kösterke, Andreas Hildebrandt, Filipp Forberg. Schnitt / montage: Henk Drees. Produktion / production: HUPE Film. Deutschland, 90 Min. Preise: ökumenische Jury & Fipresci-Jury DOK Leipzig Filmfestival. Verleih Schweiz / distribution suisse: Cinélibre, Bern, www.cinelibre.ch
Full HD Blu-Ray deutsch gesprochen mit französischen Untertiteln. SUISA: 1009.383.

Für Terminreservationen bitte die Geschäftsstelle von Cinélibre | cinelibre@gmx.ch kontaktieren.


Work_Hard_Play_Hard Work_Hard_Play_Hard Work_Hard_Play_Hard Work_Hard_Play_Hard

Download Photo 1 / Download Photo 2 / Download Photo 3 / Download Photo 4

Work_Hard_Play_Hard"
Download Plakat
Download Flyer (700KB)
Download Press Kit Deutscher Verleih
Download Trailer HD

Kooperationspartner:
Visions_du_Reel

Mit Unterstützung von:



Aktualisiert 13.09.2017